Moisés Bertoni, der die Stevia Pflanze klassifiziert hat und der den Stevia Geschmack Ende des 19. Jahrhunderts das erste Mal kostete, war „überwältigt von der Süßkraft“ und von dem „süßen Geschmack“, den er nach dem Zerkauen eines Blattstückchens auch nach fast einer Stunde noch im Mund hatte. Was der Wissenschaftler damals noch nicht wusste war, dass die Süßkraft im Wesentlichen auf zwei Substanzen im Blattgrün zurück zu führen ist: Das Steviosid und das Rebaudiosid A. Beide Stoffe lassen sich heute rein isolieren und vermitteln einen deutlich angenehmeren Geschmack als vergleichbare künstliche Süßstoffe.

Stevia: süßer Geschmack perfekt zu ObstViele Verbraucher, die Stevia Blätter oder Pulver probiert haben, beschreiben den Stevia Geschmack als süß, bemängeln aber gleichzeitig einen lakritzartigen oder auch bitteren Nachgeschmack. Dazu ist zu bemerken, dass es ganz entscheidend von der Qualität des Ausgangsprodukts abhängt, ob sich Stevia bitterfrei, lieblich süß oder geschmacksverstärkend präsentiert.

Unsere Stevia Produkte überzeugen durch einen einzigartigen Geschmack mit einer angenehmen Süße und ohne einen unangenehmen Nachgeschmack wie bei vielen anderen Stevia Produkten. Wir verwenden weder unnötige Füllstoffe, noch andere Süßstoffe oder Bittermacher.

Hochwertige Stevia Produkte mit feinem Geschmack

Grundsätzlich gilt: Je hochwertiger das Stevia Ausgangsprodukt, desto unverfälschter der süße Geschmack. Das gilt für die Herstellung eines Stevia Tees, eines Pulvers oder einer Flüssigzubereitung genauso wie für die Aufarbeitung der reinen Steviaglykoside.

Einige Stevia Produzenten, die Wert auf besonders günstige Herstellungs- und Vertriebswege legen, halten fest, dass selbst reines Steviosid gelegentlich noch einen leicht bitteren Beigeschmack haben kann. Tatsächlich überzeugen unsere hochwertigen Steviosid-Präparate aber durch eine angenehm milde Süßkraft ohne Bittergeschmack.

Stevia reine Süße: Tipps für empfindliche Gaumen

Eine gewisse Experimentierfreude erleichtert Ein- und Umsteigern grundsätzlich den Zugang zu einer optimalen Stevia bitterfrei Süße, die ohne lästigen Bei- oder Nachgeschmack auskommt. Die Stevia Süßkraft lässt sich mit dem nötigen Know-how geschmacklich nämlich fein variieren. Dazu die folgenden Hinweise:

1. Der Stevia Geschmack hängt nicht nur von der Geschmackssignatur der Steviolglykoside ab, sondern auch von der Nährstoffzusammensetzung, der Temperatur und dem pH-Wert der zu süßenden Speisen und Getränke.

2. Stevia hat eine geringere Dichte als Zucker und muss deshalb in alle Flüssigkeiten und Speisen sorgfältig eingerührt werden, damit es sich lösen kann. Zum Backen mit Stevia braucht man durch den Dichteunterschied etwas weniger Flüssigkeit bzw. etwas mehr Mehl.

3. Das grüne Stevia Pulver wirkt in einigen Speisen und Getränken geschmacksverstärkend, also Vorsicht beim Süßen von bitterstoffhaltigen Tees, Softdrinks und Nahrungsmitteln.

4. Viele Bitterstoffe lösen sich besser in Alkohol als in Wasser, deshalb garantieren wässrige Auszüge eher, dass Stevia ohne Nachgeschmack zum Süßen verwendet werden kann.

5. Unabhängig von der Darreichungsform (Stevia Pulver, Stevia Tabs, Flüssigsüße etc.) gilt für alle Stevia-Produkte: Kleine Mengen reichen völlig aus, um den erwünschten Süßungsgrad ohne Stevia Nachgeschmack zu erzielen. Eine Überdosierung lässt fast alle Stevia Zubereitungen bitter schmecken.


Stevia: richtige DosierungWir erklären Ihnen, wie Sie die unterschiedlichen Darreichungsformen von Stevia am besten dosieren.


Stevia SchokoladeGenuss ganz ohne Reue: Feinste belgische Schokolade mit Stevia vollkommen ohne Zuckerzusätze.


Stevia Granulat zum BackenUnser kalorienfreies Stevia Granulat eignet sich perfekt zum Backen und ist der ideale Zuckerersatz in der Küche.


Stevia Kalorien & NährwerteWir erkären Ihnen, wieso Sie mit der natürlichen Zuckeralternative Stevia ungeliebte Kalorien einsparen können.