Wer gern sein eigenes Stevia zum Süßen verwenden möchte, der kann sich Stevia Pflanzen auch zu Hause züchten. Der Stevia Anbau ist dabei denkbar einfach. In gut sortierten Gärtnereien oder bei seriösen Anbietern im Internet kann man sich Stevia Samen, Stevia Setzlinge oder schon große Stevia Pflanzen kaufen. Per Express-Versand kann man sich sein süßes Honigblatt aber auch direkt aus Paraguay, der Heimat der Stevia rebaudiana Pflanze, aus China oder aus den USA schicken lassen.
Der heimische Anbau von Stevia hat einige Vorteile: Während der Vegetationszeit bringt die Pflanze fortlaufend frische Blätter hervor, die ganz, zermahlen, getrocknet oder extrahiert zur Verfeinerung von Tees, Kaltgetränken, Süßspeisen und anderen Leckereien eingesetzt werden können.

stevia-pflanze-zu-hause-anbauen

Wichtige Fakten zur Pflanze

Bevor man Stevia Pflanzen kauft, sollte man sich allerdings vorher gut informieren, um sicherzustellen, dass die Pflanzen oder Stecklinge kurz nach dem Kauf nicht eingehen. Dabei gilt es folgende Hinweise zu den Eigenschaften des Standplatzes zu beachten:
Die Stevia rebaudiana mag helle und warme Standplätze, deshalb empfiehlt es sich, einen sonnigen oder nur mäßig schattigen Standort auszuwählen. Zu blühen beginnt die Pflanze erst, wenn es länger als 16 Stunden am Tag hell ist.
Die Böden, auf denen die Stevia Pflanze in ihrer Heimat wild wächst, sind karg und nährstoffarm. Entsprechend genügsam gibt sich die kleine Südamerikanerin auch in unseren Breiten. Durchlässige Erde, gemischt mit groben Sand, reicht ihr schon aus um sich wohl zu fühlen.
Stevia Pflanzen brauchen höchstens einmal pro Monat etwas Dünger. Darüber hinaus mögen sie es gern feucht. Ein Tipp: Ein intensiver Wechsel zwischen trockenem und nassem Boden lässt Stevia gut auskeimen und sich vermehren.

Setzen Sie Ihre Stevia Pflanzen in einen Blumentopf, sollte dieser mindestens einen Durchmesser von 16 bis 18 Zentimeter haben. So haben die Speicherwurzeln genug Platz sich auszubreiten. Das Wurzelwachstum sorgt auch für eine gute Vermehrung von Stevia, da sich aus den Wurzelaugen Seitentriebe entwickeln, die Sie wiederum als Sprösslinge umtopfen können.
Eine bessere Auskeimung der Pflanze erreicht man allerdings draußen im Garten oder in einem Gewächshaus. Da unser vergleichsweise raues mitteleuropäisches Klima für Stevia allerdings etwas zu kalt ist, empfiehlt es sich, die Pflanzen erst ab dem Frühsommer und nicht länger als September draußen anzupflanzen.
Wichtig ist eine regelmäßige Ernte spätestens alle 3 Wochen. Dabei wird jeweils die ganze Triebspitze entfernt, sodass die Stevia Pflanze sich weiter reich verzweigen kann und so immer neue Seitentriebe bildet. Am süßesten schmecken die geernteten, frischen Blätter zu Beginn der Blüte, das heißt im Spätsommer oder Frühherbst. Aber auch getrocknete Stevia Blätter lassen sich sehr gut verwenden. Dazu breitet man frischgepflückte Blätter im Schatten aus und lässt diese bei guter Belüftung trocknen.
Die Stevia Pflanze wird nur selten von Schädlingen befallen. Passiert es doch, empfiehlt sich ein Sud aus Tabak und etwas Seife zum Besprühen. Diese Mischung ist nach etwa 2 Wochen biologisch abgebaut.

Stevia winterhart

Botanisch zählt Stevia zu den „nicht-winterharten Halbstauden“. Das bedeutet, dass im Winter die oberirdischen Pflanzenteile, wie Blätter und Stengel, absterben und Stevia sich in ihren Wurzelstock zurückzieht, um gut geschützt das nächste Frühjahr abzuwarten. Da die Pflanze keinen Frost verträgt, sollte sie deshalb ab Herbst unbedingt ins Haus gebracht werden. Sind die oberirdischen Pflanzenteile abgestorben, fühlt Stevia sich an einem kühlen, aber hellen Raum am wohlsten, bis die Tage wieder länger werden.

Sie können sie also an einem Fensterplatz in der Wohnung oder in einem Wintergarten überwintern lassen. Wasser braucht die Pflanze in dieser Zeit kaum, im Gegenteil, zuviel Feuchtigkeit kann Pilze und andere Parasiten anlocken. Das gilt vor allem dann, wenn das dürre Stängelgerüst noch steht. Es ist daher besser, vertrocknete Stevia Reste vor der Übersiedelung ins Winterquartier zu entfernen.

Stevia Anbau im Gewächshaus und Samenbildung

Unter Glas und mit einer Zusatzbeleuchtung bleibt Stevia auch im Winter grün. Blühen tut sie allerdings erst, wenn es mehr als 16 Stunden am Tag hell ist. Dann bilden sich auch in der kalten Jahreszeit Samen, die allerdings eine etwas schlechtere Qualität haben als natürlich gewonnenes, dunkleres Saatgut. Wer nun Stevia Samen von eigenen Pflanzen gesammelt oder in Gärtnereien oder Online-Shops gekauft hat und sich daraus eigene Pflanzen ziehen möchte, der sollte darauf achten, das diese nur leicht in Anzuchterde gedrückt werden dürfen, da sie erst bei viel Licht auskeimen. Direkte Sonneneinstrahlung gilt es trotzdem zu vermeiden. Mit Hilfe einer licht- und luftdurchlässigen Folie können Sie die eingepflanzten Samen abdecken und auf die Fensterbank stellen. So garantieren Sie auch die Aufrechterhaltung einer konstanten Keimtemperatur (etwa 22°C).

Stevia Anbau Infografik

Weitere interessante Informationen & Artikel

Stevia Pflanze

Aus den Blättern der Stevia Pflanze werden die süßen Komponenten, die Steviolglycoside, extrahiert.

Stevia Kalorien

Stevia Herstellung & Verarbeitung

Zu den Hauptexportländern von Stevia gehören China, Taiwan und Philippinen, aber auch Kanada, Spanien und Portugal.

Stevia Einsteigerpack

Stevia Probier- und Einsteiger-Paket

Unser Stevia Einsteiger-Paket mit Granulat, Pulver und Tabs ist ideal für Menschen geeignet, die Stevia noch nicht kennen.

Bio Stevia Blätter

Stevia Blätter

Unsere getrockneten Stevia Blätter sind erste Auslese Paraguay, dem Heimatland der Stevia Pflanze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.