Der Stevia Markt boomt. Seit der Zulassung des natürlichen Süßstoffs gibt es zahlreiche Anbieter, die die alternative Süße in verschiedensten Darreichungsformen anbieten. Die große Anzahl der diversen Stevia Produkte macht es schwer, einheitliche Richtlinien für die Stevia Dosierung zu formulieren. Stevia Zubereitungen können sich zum Teil hinsichtlich ihrer Süßkraft und ihres Geschmacks ganz erheblich unterscheiden. Im Folgenden wollen wir Sie etwas mit den Grundregeln der Stevia Dosierung vertraut machen.

Stevia Dosierung

Grundregeln beim Dosieren mit Stevia

Grundsätzlich gilt: Ungeübte Verbraucher sollten sich an Stevia ganz langsam antasten. Es kann eine Zeit dauern, bis man sich an die enorme Süßkraft gewöhnt hat. Oft hat man die Möglichkeit, ein Getränk oder eine Speise mit Stevia nachzusüßen. Eine Überdosierung kann man selten wieder ausgleichen oder neutralisieren. Diese Grundregel sollte man vor allem bei ganzen Stevia Blättern oder dem daraus gewonnenen Pulver beachten, denn hier entscheiden Sorte, Temperatur und Art des zu süßenden Gerichts oder Getränks darüber, wie stark sich die typische Stevia Süße entfaltet.
Die Süßkraft fertiger Stevia Zubereitungen lässt sich eher abschätzen, wenn der Gehalt an Steviolglycosiden, den süßen Stevia Inhaltsstoffen, bekannt ist. Selbstverständlich ist dies auch bei unseren Produkten der Fall. Die folgenden Dosierempfehlungen sollen Ihnen das Süßen mit Stevia erleichtern, ohne die enorme Süßkraft der verschiedenen Zubereitungen zu unterschätzen.

Vorgaben des Gesetzgebers zur Stevia Dosierung

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat Stevia Produkte, die reine Steviolglycoside enthalten, seit Dezember 2011 als Lebensmittelzusatzstoffe zugelassen. Stevia Blätter und aus ihnen gemahlenes Pulver dürfen dagegen nach wie vor nicht offiziell als Lebensmittel verkauft werden. Lediglich als Kosmetikartikel sind sie für den freien Verkauf zugelassen.

Das hängt unter anderem damit zusammen, dass eine maximal zulässige Tagesdosis für einzelne Pflanzenteile nur schlecht formuliert werden kann, da sich der Wirkstoffgehalt nur schätzen lässt. Der sogenannte ADI-Wert (ADI = Acceptable Daily Intake) für Lebensmittelzusatzstoffe wird von einer gemeinsamen Expertenkommission der Weltgesundheitsorganisation WHO und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen FAO festgesetzt. Diese einigte sich 2008 auf eine maximale tägliche Stevia Dosierung von 4 mg pro kg Körpergewicht. Diese Stevia Dosierung bezieht sich auf Stevioläquivalente, also auf den reinen Steviolanteil im Glycosidmolekül. Für das ganze Steviolglycosid gilt eine tägliche Verzehrempfehlung von etwa 10 mg pro kg Körpergewicht. Das heißt, ein Erwachsener, der 70 kg wiegt, darf laut EU-Vorgabe pro Tag rund 700 mg Steviosid-Konzentrat zu sich nehmen. Das entspricht der Süßkraft von über 200 g reinem Zucker.

Stevia richtig dosieren

  1. Hochkonzentrierte Steviolglycoside mit einem Reinheitsgrad von über 95 % haben im Vergleich zum herkömmlichen Haushaltszucker einen Süßungsfaktor von etwa 250. Das heißt, 100 g Zucker lassen sich durch nur 0,4 g konzentriertes Stevia Extrakt Pulver ersetzen. Wir empfehlen Ihnen dieses mit einer Messerspitze (0,3 g) zu dosieren.
  2. Stevia Tabs sind im Gegensatz zum reinen Stevia Pulver nicht so hochkonzentriert. Die Süßkraft eines Tabs ist mit der eines Würfelzuckers vergleichbar und entspricht rund 3 g Zucker. Genug Süße um damit eine große Tasse Flüssigkeit zu süßen.
  3. Die kristalline bei Stevia Granulate lässt sich am einfachsten dosieren. Das Granulat ersetzt nicht nur die Süße des gewöhnlichen Kristallzuckers 1:1, sondern auch sein Volumen. So eignet es sich ideal zum Backen und kann wie normaler Zucker dosiert werden.
  4. Stevia Flüssigzubereitungen (Stevia Fluid) lassen sich tropfenweise dosieren. Dabei kann man davon ausgehen, dass etwa 3 Tropfen ein Stück Würfelzucker ersetzen. So ergibt ein Tropfen Stevia flüssig etwa 1 g Zucker.
  5. Wie schon beschrieben sind Stevia Blätter etwas schwerer zu dosieren. Die Süßkraft kann zwischen den einzelnen Blättern variieren und sich in verschiedenen Getränken unterschiedlich stark entfalten. Als Richtlinie gilt: Für einen Liter Flüssigkeit reichen 0,8 g Stevia Blätter. Verwendet man die Stevia Blätter als Badezusatz, so genügen 10 g für eine Badewannenfüllung aus.
  6. Auch das grüne, aus Stevia Blättern gemahlene Stevia Pulver ist nicht leicht zu dosieren. Verwendet man es wie die Blätter als Badewannenzusatz, so reichen für eine Badewannenfüllung 10 g aus. Möchte man damit Getränke oder Speisen süßen, sollte man beachten, dass ein Teelöffel etwa 50 g Zucker ersetzt.

Weitere interessante Informationen & Artikel

Stevia Verwendung & Anwendung

Stevia Verwendung & Anwendung

Stevia eignet sich nicht nur zum Versüßen von Speisen, sondern ist auch in der Hautpflege beliebt.

Stevia als Zuckerersatz

Stevia als Zuckerersatz

Bei uns erfahren Sie, welche Eigenschaften Stevia zu einem idealen Zuckerersatz machen.

Stevia Pulver Exktrakt

Stevia Pulver

Unser hochkonzentriertes Stevia Pulver ist nahezu kalorienarm, Insulin-neutral und hoch erhitzbar.

Stevia Bücher

Lesen Sie alles Wissenswerte rund um den alternativen Zuckerersatz Stevia, seine Herkunft, Verwendung und Wirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.