Sie fragen – wir antworten!

Die Kapitel der Infothek sind vollgepackt mit Wissen rund um den natürlichen Süßstoff Stevia. Sollten Sie trotzdem mal eine Frage haben und können die passende Antwort dazu nicht finden, helfen wir Ihnen gerne weiter. Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen!

Was ist Stevia und wo kommt es her?

Stevia ist ein natürlicher Süßstoff, der aus den Blättern der Stevia rebaudiana Pflanze gewonnen wird. Diese kommt ursprünglich aus Paraguay in Südamerika. In den Blättern sind Steviolglycoside enthalten, die für die intensive Süßkraft des Süßungsmittels verantwortlich sind. In dem Kapitel „Was ist Stevia“ erfahren Sie noch mehr!

Hilft Stevia bei Gewichtsproblemen?

Stevia Produkte besitzen viele positive Eigenschaften, die eine Diät oder Ernährungsumstellung erleichtern können. Zum Beispiel ist die alternative Süße fast kalorienfrei, hat einen glykämischen Index von Null und kann dank der starken Süßkraft den gewöhnlichen Zucker in (Süß-)Speisen und Lebensmitteln ersetzen. Jedoch reicht es nicht nur Zucker durch Stevia zu verwenden. Sportliche Betätigung und eine gesunde Ernährung sind ebenso wichtig. Mehr zum Thema „Stevia gegen Übergewicht“ finden Sie in diesem Kapitel!

Ist Stevia für Diabetiker geeignet?

Stevia ist ein optimaler Zuckerersatz für Diabetiker. Die intensive Süßkraft hat keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und beeinträchtigt so auch nicht den Insulinspiegel. Anders als synthetisch hergestellte Süßstoffe oder natürliche Zuckeraustauschstoffe, hat Stevia keine unerwünschten Nebenwirkungen und fällt auch nicht durch seinen hohen Energiegehalt ins Gewicht. Möchten Sie mehr über Stevia und Diabetes lesen, dann klicken Sie hier!

Kann Stevia Allergien oder allergische Reaktionen hervorrufen?

Bislang sind uns keine Berichte über Allergien oder allergische Reaktionen auf Stevia oder dessen Bestandteile bekannt.

Wie gesund ist Stevia?

Die Sicherheit von Stevia wird auch heutzutage noch heiß diskutiert. Dabei wurde bereits in zahlreichen Studien nachgewiesen, dass Stevia keine schädlichen Folgen für den Menschen hat. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat zahlreiche Forschungsergebnisse zusammengetragen und in einem offiziellen Bericht bescheinigt, dass Stevia weder giftig, noch krebsauslösend oder erbgutschädigend ist und es auch die Fruchtbarkeit nicht beeinträchtigt. Selbst in hohen Dosen bis zu 1000 mg pro kg Körpergewicht soll Stevia keine Missbildungen provozieren, dafür aber bei vorbelasteten Menschen den Blutdruck und den Blutzuckerspiegel senken. Hier gibt es mehr Informationen zum Thema Unbedenklichkeit von Stevia!

Wieso ist Stevia in Deutschland erst seit Dezember 2011 zugelassen?

Alle Stoffe, die in der Europäischen Union in der Lebensmittelproduktion verwendet werden oder zum Verzehr im Handel erhältlich sind, müssen zunächst gesetzlich zugelassen werden. Davon betroffen sind auch Pflanzen und Pflanzenzubereitungen. Voraussetzung für die Zulassung sind umfangreiche Testreihen. Diese sollen einwandfrei die Unbedenklichkeit der Stoffe belegen, sodass spätere gesundheitliche Schäden ausgeschlossen werden können. Stevia kann als Naturprodukt jedoch weder patentiert noch monopolisiert werden. Tests wurden erst dann möglich, als große Lebensmittelkonzerne zur Finanzierung von Testreihen bereit waren. Hier lesen Sie mehr zur Zulassung von Stevia in der EU!

In welchen Produkten kann Stevia verwendet werden?

Durch seine verschiedenen Darreichungsformen kann Stevia sehr vielfältig verwendet werden. Der natürliche Süßstoff eignet sich ideal zum Süßen von Getränken, wie Tee, Kaffee oder Alkohol, oder als Zuckerersatz in Süßspeisen, wie Eiscreme, Marmelade oder Mousse. Aber auch in der Kosmetik ist Stevia ein optimaler Zusatz im Badewasser oder in der Haut- oder Zahncreme. In vielen Teilen der Welt gilt Stevia auch nach wie vor als Heilmittel bei unterschiedlichen Beschwerden. Wollen Sie mehr zur An- und Verwendung von Stevia wissen, dann lesen Sie hier weiter!

Kann Stevia zum Backen und Kochen verwendet werden?

Ja, da Stevia sehr hitzebeständig ist, können Sie das alternative Süßungsmittel auch ideal Backen oder Kochen verwenden. Ob Torte, Kuchen oder Plätzchen – mit der natürlichen Süße können Sie viele süße Leckereien kreieren, bei denen Sie dank Stevia einiges an Kalorien sparen.

Löst sich Stevia im Wasser auf?

Ja, Stevia ist in all seinen Darreichungsformen wasserlöslich.

Wie lange ist Stevia haltbar?

Stevia ist in Abhängigkeit von der Darreichungsform für mehrere Jahre haltbar. Wichtig ist jedoch die Lagerung der verschiedenen Stevia Produkte. Vor allem die getrockneten Stevia Blätter, das Stevia Pulver und das Stevia Granulat sollten am besten in einem luftdicht verschließbarem Gefäß gelagert werden, um Schutz vor Feuchtigkeit, Licht und zu hohen Temperaturen zu gewährleisten.
Die Haltbarkeit von alkoholischen Stevia Zubereitungen ist nahezu unbegrenzt. Vom Einfrieren von Stevia ist jedoch abzuraten.

Ist Stevia antimikrobiell?

Ja, Stevia besitzt von Natur aus antimikrobielle Eigenschaften und verhindert somit das Wachstum von Mikroorganismen. Deshalb lässt es sich ideal in Lebensmitteln verwenden.

Ist Stevia pH-stabil?

Ja, Stevia ist im pH-Bereich von 2 bis 10 sehr stabil.

Was ist Steviolglycosid?

Steviolglycoside sind die süßen Inhaltsstoffe der Stevia Blätter. Bei der Herstellung des Süßstoffs Stevia werden diese durch Extraktion aus den Blättern herausgelöst und weiter verarbeitet. Zu den bekanntesten Steviolglycosiden gehören das Steviosid und das Rebaudiosid-A (abgekürzt Reb-A). In dem Kapitel „Stevia Inhaltsstoffe“ finden Sie weitere Informationen zu Steviolglycosiden!

Was ist Steviosid?

Steviosid ist ein Steviolglycosid, welches aus den Blättern der Stevia rebaudiana Pflanze extrahiert wird. Von allen in den Blättern enthaltenen Süßstoffen hat Steviosid fast immer den größten Anteil. In reiner Form ist es ein weißes, hochkonzentriertes Pulver, welches in der EU unter der Bezeichnung E 960 als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen ist.

Was ist Rebaudiosid-A?

Rebaudiosid-A gehört ebenfalls wie Steviosid zu den Steviolglycosiden. In speziellen Verfahren werden diese Glycoside extrahiert und gereinigt und liegen dann als weißes, feines Pulver vor. Rebaudiosid-A verfügt von allen Steviolglycosiden über die größte Süßkraft und besitzt keinen bitteren Nachgeschmack.

Was ist Erythritol?

Erythritol ist ein süß schmeckender, fast kalorienfreier Zuckerersatzstoff. Als Stoffwechselprodukt ist er ein vollkommen natürlicher Stoff, der in Mikroorganismen, Pflanzen und sogar im menschlichen Körper vorkommt. Die Herstellung des für unsere Stevia Produkte verwendeten Erythritols erfolgt in Deutschland und ist sehr teuer. Von allen Zuckeralkoholen ist Erythritol am besten verdaulich, vermindert Nebenwirkungen wie Blähungen oder Durchfall und wirkt nicht abführend. Durch diesen Zuckeralkohol erreicht das Stevia Granulat die gleiche Füllmenge wie der herkömmliche Kristallzucker. So entsprechen 100 g Zucker ebenso 100 g „nuplanta“ Streusüße (Granulat). Der Geschmack des Erythritols verbindet sich hervorragend mit Stevia und hat ähnliche Eigenschaften: Es verursacht keine Karies und hat einen glykämischen Index von 0 und somit keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Wie Stevia ist es deshalb für Diabetiker bestens geeignet. Erythritol kann bis auf 180°C erhitzt werden.

Was ist Kaliumsorbat?

Kaliumsorbat ist das Kaliumsalz der Sorbinsäure und wird als natürlicher Konservierungsstoff verwendet. Dieser Stoff, der in der Natur in den unreifen Früchten der Eberesche vorkommt, wird in unseren Stevia Produkten zur Konservierung („Haltbarmachung“) eingesetzt. Es ist fett- und wasserlöslich und gesundheitlich unbedenklich, da der menschliche Körper Kaliumsorbat ähnlich wie Fettsäuren vollständig abbauen kann.

Was ist L-Leucin?

L-Leucin, eine essentielle Aminosäure, entstammt aus pflanzlichen Ressourcen. Dieser Trägerstoff kommt zum Beispiel auch in Weizenkeimen oder Kichererbsen vor. In unseren Stevia Produkten wird L-Leucin als natürlicher, neutraler Tablettierungsstoff eingesetzt.

Was ist Mononatriumcitrat?

Mononatriumcitrat ist das Natriumsalz der Zitronensäure und fungiert als Tablettierungsstoff. Als Zwischenprodukt des Energiestoffwechsels wird es aus rein natürlichen Ressourcen gewonnen. Mononatriumcitrat sorgt dafür, dass sich die Stevia Tabs in der Flüssigkeit komplett auflösen und nicht in kleine Einzelteile zerfallen.

Was ist Natriumhydrogencarbonat?

Natriumhydrogencarbonat ist mit Natron gleichzusetzen. Bekannt ist die Verbindung auch unter den Bezeichnungen Speisesoda, Backsoda oder Kaisernatron. Natriumhydrogencarbonat wird in unseren Stevia Produkten als Tablettierungsstoff verwendet. So soll gewährleistet werden, dass sich die Stevia Tabs vollständig in Flüssigkeiten auflösen.

Was ist pflanzliches Glycerin?

Glycerin findet sich als Grundbaustein aller Fette in allen lebenden Zellen. In der Lebensmittelproduktion wird Glycerin aus pflanzlichem Fett gewonnen und ist als Lebensmittelzusatzstoff unter der Nummer E 422 zugelassen. Glycerin dient als Trägerstoff und verhindert, dass das Steviosid in flüssigem Zustand kristallisiert. Es ist der bislang einzig bekannte Trägerstoff, der diese Funktion erfüllt.

Was ist Zitronensäure?

Zitronensäure ist als Zwischenprodukt des Energiestoffwechsels Bestandteil jeder lebenden Zelle. In Stevia Produkten wird nur eine verschwindend geringe Menge Zitronensäure verwendet. Da ein weiterer Inhaltsstoff, das natürliche Konservierungsmittel Kaliumsorbat, ein leicht saures Milieu benötigt, wird eine kleine Spur Zitronensäure hinzugegeben. Nur so kann Kaliumsorbat als Konservierungskomponente wirken.

Sie haben weitere Fragen rund um das Thema Stevia? Schreiben Sie uns eine E-Mail an hilfe@steviakaufen.com oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Weitere interessante Informationen & Artikel

Stevia Einsteigerpack

Stevia Probier- und Einsteiger-Paket

Unser Stevia Einsteiger-Paket mit Granulat, Pulver und Tabs ist ideal für Menschen geeignet, die Stevia noch nicht kennen.

Stevia Pulver Exktrakt

Stevia Pulver

Unser hochkonzentriertes Stevia Pulver ist nahezu kalorienarm, Insulin-neutral und hoch erhitzbar.

Stevia Inhaltsstoffe

Stevia Inhaltsstoffe

Bei uns erfahren Sie, welche gesundheitlich wertvollen Inhaltsstoffe in der Stevia Pflanze stecken.

Stevia Stengel mit Blättern

Stevia Herstellung & Verarbeitung

Zu den Hauptexportländern von Stevia gehören China, Taiwan und Philippinen, aber auch Kanada, Spanien und Portugal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.